4 days - 4 cities - 3 girls

Heute fangen für mich die Osterferien an...und ich bin mal wieder in München! :-)

Jedoch muss ich ja unbedingt noch von dem schönen Städte-Trip erzählen, den ich letztes Wochenende mit Kathrin und Dorith zusamen gemacht habe. Hier erstmal unsere Route in Kurzform: Freitag Morgen ging es mit dem Flugzeug nach Kopenhagen, Samstag Abend sind wir mit dem Bus über die Öresundbrücke von Dänemark zurück nach Schweden und zwar nach Malnö gefahren. Sonntag Abend ging es dann weiter mit dem Bus über Lund nach Göteborg und Montag Abend haben wir den Schnellzug (mit dem tollen Namen X2000) zurück nach Stockholm genommen. Ja und so schafft man es, 4 Städte in 4 Tagen zu sehen...

Fangen wir mal mit Kopenhagen an: Wir hatten ein super Wetter...das lag wohl daran, dass wir alle mit regen regechnet hatten und immer den Schirm dabeihatten. Aber außer einem kleinen Hagelschauer hat wirklich die ganze Zeit die Sonne gestrahlt! Hier ein Foto vom Nyhamn, ein ganz zentraler Touristenpunkt der Stadt. Hier starten die Bootsfahrten und das Bild der bunten Häuser ist fast auf jeder Postkarte. Es sieht aber auch wirklich schnuckelig aus...


In Kopenhagen sind wir sehr viel gelaufen. Kathrin war schon einmal im Februar in der Stadt und konnte uns so sagen, wo wir uns was am besten anschauen können. Natürlich durften da Stellen wie das Schloß...


...und die von der Carlsberger Brauerei gestiftete "kleine Meerjungfrau" nicht fehlen.

 Nach einer Übernachtung in einem wirklich schönen Hostel und einem 2. Tag in Kopenhagen ging es dann am späten Nachmittag (des Samstages) über die noch junge Öresundbrücke zurück nach Schweden und wir haben für die Nacht Halt in Malmö gemacht, der drittgrößsten Stadt Schwedens.

 In Malmö steht der "Turning Torso", das Wahrzeichen Malmös. In diesem Gebäude sind ganz normale Wohnungen und wir waren ziemlich enttäuscht, dass es keine Möglichkeit gab auf den Turm zu kommen...ein Café dort oben wäre sicher eine Goldgrube... So konnten wir ihn nur von unten bestaunen, eindrucksvoll ist er allemal!

Malmö hat richtige Sandstrände, wir haben es leider nur zu einem Holzsteg geschafft, aber trotzdem war es schön bei Mövengekreische Meeresluft zu schnuppern...

 

 Von Malmö ging es dann Sonntag Mittag mit dem "Swebus Express" (ein schwedisches Budunternehmen, welches Busfahrten zwischen Städten hauptsächlich in Südschweden anbietet. Es ist wirklich eine günstige Alternative zur Bahn) weiter ins nur 20 km entfernte Lund, die älteste Universitätsstadt Schwedens. Lund ist berühmt für ihren Dom (siehe Bild)

 

und ihre Universität...naja, das war's dann auch schon... Wir hatten 4 Stunden für die Stadt eingeplant, nach 1,5 Stunden waren wir mit Dom und Uni durch und haben dann noch die restlichen Stunden in einem Café (ein sehr guter Tip aus dem "Lonley Planet", den ich von Gabi geschenkt bekommen habe...er ist wirklich sehr gut zu gebrauchen... ) verbracht, bevor uns der Swebus gegen 18 Uhr Sonntags in 3 Stunden nach Göteborg gefahren hat. Dort haben wir erstmal in einer Bar ein Bier getrunken, bevor es dann wieder in ein Hostel ging. Wir hatten wirklich mit allen 3 Hostels (Kopenhagen, Malmö und Göteborg) riesiges Glück und haben uns richtig wohl dort gefühlt.

Der ganze Montag war dann für Göteborg eingeplant, jedoch muss man an dieser Stelle hinzufügen, dass wir seit 3 Tagen ununterbrochen gelaufen sind und unsere Füße dementsprechend geschmerzt haben (Dorith hatte sich schon 2 Blasen gelaufen). Hinzukam, dass uns das gute Wetter ein wenig im Stich gelassen hat und es sehr bewölkt und windig war. Im Großen und Ganzen hat uns Göteborg nicht so gut gefallen (was bestimmt auch mit unserer müden Stimung zu tunh hatte). Wir sind mit der Straßenbahn herumgefahren und fanden die Stadt ziemlich dreckig, was aber auch daran liegen kann,dass wir von Stockholm ziemlich verwöhnt sind, was Sauberkeit angeht... Naja, jedenfalls sollten wir Göteborg vielleicht im Sommer nochmal besuchen, wenn alles grün ist und die Stadt blüht...vielleicht hinterlässt sie dann bei uns doch nochmal einen besseren Eindruck.

Am Montag Abend ging es dann mit dem Schnellzug der schwedischen Bahn zurück nach Stockholm. Der Zug heißt X2000 und so sieht er auch aus...ich nenne ihn nur silbernen Blitz. Alles ist super sauber und die Sitze sind total bequem...also wirklicher Luxus. Und wenn man bedenkt, dass wir wegen Frühbuchen für die 3-stündige Fahrt nur 8 € (inkl. Sitzplatzreservierung!!) bezahlt haben, sollte sich die Deutsche Bahn da mal ein großes Scheibchen von abschneiden...

Alles in Allem hatten wir 3 Mädels wirklich 4 schöne Tage mit ganz viel Spaß und tollen Eindrücken. Kopenhagen und Malmö würden wir auc direkt wieder besuchen, Lund und Göteborg haben es da etwas schwerer, aber sag niemals nie...

 

 

 

 

 

 

3.4.09 21:55

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen